MICHAEL LÖSEL . Wort, Spiel und Musik
Responsives Bild
Poesie als Weltbeschreibung

Michael Lösel malt mit Stimme und Gitarre Bilder, welche die dünne Oberflächenschicht zwischen dieser und einer anderen Wirklichkeit beschreiben.

Die Poesie, behauptet er, sei das einzige Medium, womit sich unsere einzige Wirklichkeit fassen lässt. In mäandernder Bewegung entlang der Nahtstelle zwischen dem was wir Traum und dem was wir Wirklichkeit nennen, gelingt es der Poesie zuweilen in einem unerwarteten Augenblick, das Bild einer anderen Wirklichkeit zu zeigen, aus welcher Phantasie und Traum nicht geschieden sind. Dabei belauscht Michael Lösel Klänge und Träume – die eigenen aber auch die von anderen Schlafwandlern.

Eine besondere Art der Annäherung an die problematische literarische Gattung der phantastischen Literatur.