MICHAEL LÖSEL · Wort, Spiel und Musik
Arkadiens Schäfer & andere gute Hirten

Autoren und Darsteller des Poetischen Theaters:
Michael Lösel, Susanne Rudloff, Holger Trautmann, Vincent E. Noel, Silvia Ferstl;
Fotos: Elisabeth Trautmann


Die Bühnenpoeten des Poetischen Theaters, das 2016 mit einem Kulturpreis der Stadt Nürnberg ausgezeichnet wurde, zeigen in Hersbruck erstmals ihr eigens für das Hirtenmuseum geschriebenes Stück. Darin lenken sie den Blick auf die Utopie vom Goldenen Zeitalter und den Garten lieblicher Zweisamkeit, in dem zuweilen nur Pan sein Unwesen treibt.

Uns überfällt heute panischer Schrecken, angesichts der Krisengebiete dieser Welt. Aber die Vision von einem Ort, wo die Menschen unbelastet von mühsamer Arbeit sich bei friedlichem Spiel zusammenfinden können, hat ihren Zauber nicht verloren.

Das poetische Theater zeigt ein buntes Kaleidoskop der Poesie, in dem Hirten, Nymphen und die Damen und Herren eines Lesekreises eine Rolle spielen. Bukolische Szenen und Texte zur arkadischen Hirtenkultur werden in diesem Kreis besprochen, und gedanklich wird dabei den Nomaden der Liebe nachgespürt.

Freitag, 10. November 2017, 19 Uhr

Deutsches Hirtenmuseum Hersbruck
Eisenhüttlein 7, 91217 Hersbruck
Tel.: 09151-2161

Eintritt 9 / ermäßigt 7 Euro
Voranmeldung für Platzreservierung empfohlen unter:
Tel. (0911) 8 91 70 89 oder
poetischesTheater@michael-loesel.de